steuerlich absetzbare Sonderausgaben

Dezember 2016
Unter Sonderausgaben versteht man Ausgaben, die nicht mit einer der sieben Einkunftsarten im Zusammenhang stehen, und die auch nicht unter Betriebsausgaben oder Werbungskosten fallen.
  • Diese Ausgaben lassen sich unter:
  • Allgemeinen Sonderausgaben
  • Aufwendungen für die Altersvorsorge
  • Sonstigen Vorsorgeaufwendungen
  • Sonstigen Sonderausgaben.


unterteilen.
Anbei werden wir uns mit der Untersuchung der allgemeinen Sonderausgaben beziehungsweise mit der Sonderausgaben-Pauschale befassen.

Allgemeine Sonderausgaben

Zu den allgemeinen Sonderausgaben gehören:
  • Unterhaltsleistungen an den geschiedenen oder dauernd getrennt lebenden Ehegatten oder Lebenspartner auf gemeinsamen Antrag (Realsplitting, § 10 Abs. 1 Nr. 1 EStG) höchstens bis 13.805 €
  • Kirchensteuer (§ 10 Abs. 1 Nr. 4 EStG)
  • Renten und dauernde Lasten, die auf besonderen Verpflichtungsgründen beruhen (§ 10 Abs. 1 Nr. 1a EStG)
  • 2/3 Drittel der Aufwendungen für Kinderbetreuungskosten, jedoch höchstens 4000 € je Kind (§ 10 Abs. 1 Nr. 5 EStG), bis einschließlich 2011 Abzug nur nachrangig gegenüber einem Abzug als Werbungskosten bzw. Betriebsausgaben unter weiteren Voraussetzungen (Berufsausbildung oder Behinderung des Steuerpflichtigen bzw. Kind zwischen drei und sechs Jahren) (§ 9c Abs. 2 EStG).
  • Aufwendungen für die erstmalige Berufsausbildung oder ein Erststudium bis zu 6.000 € (bis einschließlich 2011 4000 €) im Kalenderjahr (§ 12 Nr. 5 EStG mit § 10 Abs. 1 Nr. 7 EStG); es sei denn, die Ausbildung oder das Studium findet in einem Ausbildungsdienstverhältnis statt, denn dann sind die Aufwendungen als Werbungskosten oder vorweggenommene Werbungskosten unbeschränkt bei der Einkunftsermittlung abzugsfähig. Ein Masterstudium (auch konsekutiv) zählt in diesem Zusammenhang nicht als Erststudium und kann ebenfalls als Werbungskosten abgesetzt werden.
  • 30 % des Schulgeldes an einer staatlich anerkannten inländischen Ersatz- oder Ergänzungsschule sind nach Abzug von Beherbergungs-, Betreuungs-, und Verpflegungskosten als Sonderausgabe abzugsfähig. Es gilt ein Höchstbetrag von 5.000 € Diese Regelung gilt mit Verabschiedung des Jahressteuergesetzes 2009 seit dem 1. Januar 2009. Sie gilt auch für Schulen im Ausland, wenn sie zu einem anerkannten Abschluss führen. Erstmals sind auch Entgelte an berufsbildende Ergänzungsschulen abziehbar.(§ 10 Abs. 1 Nr. 9 EStG).
  • Zuwendungen für steuerbegünstigte Zwecke (Spenden und Mitgliedsbeiträge) (unter anderem bis 20 % des Gesamtbetrags der Einkünfte, § 10b, siehe Sonderausgabenabzug hier

Sonderausgaben-Pauschale

Ohne Nachweis wird für die oben genannten Sonderausgaben ein Pauschbetrag von 36 € (bei Zusammenveranlagung 72 €) vom Gesamtbetrag der Einkünfte abgezogen (§ 10c EStG).

Lesen Sie auch :


Saisie sur compte bancaire - Procédure et conditions
Saisie sur compte bancaire - Procédure et conditions
Das Dokument mit dem Titel " steuerlich absetzbare Sonderausgaben " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.