Gewerbesteuer - Verluste aus vergangenem Geschäftsjahr

Dezember 2016


Wie sind Verluste aus vorangegangenen Wirtschaftsjahren zu behandeln?

Verluste aus vorangegangenen Wirtschaftsjahren kürzen den Gewerbeertrag bis zu einem Betrag in Höhe von 1 Million Euro. Darüber hinausgehende Teile des Gewerbeertrags können nur zu 60 Prozent um den Gewerbeverlust vorangegangener Jahre reduziert werden (§ 10a Satz 1 und 2 GewStG).

Die Höhe der vortragsfähigen Fehlbeträge ist gesondert festzustellen (§ 10a Satz 6 GewStG).

Beispiel

Gewerbeverlust im Jahr 01: 150.000 €

Gewerbeertrag im Jahr 02 100.000 €
Gewerbeverlust aus Vorjahren - 100.000 €
Gewerbeertrag 02 nach Verlustabzug = 0

Gewerbeverlust aus Vorjahren 150.000 €
Verlustabzug in 02 - 100.000 €
vortragsfähiger Gewerbeverlust (gesondert festzustellen) = 50.000 €

Lesen Sie auch :


Dons et legs : les bénéficiaires et professions interdits
Dons et legs : les bénéficiaires et professions interdits
Das Dokument mit dem Titel " Gewerbesteuer - Verluste aus vergangenem Geschäftsjahr " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.