Wann entfällt ein Kindesunterhaltsanspruch?

Dezember 2016


Wann entfällt ein Kindesunterhaltsanspruch?

Bei minderjährigen Kindern


Bei volljährigen Kindern

  • Ein volljähriges Kind kann keinen Anspruch auf Unterhalt von seinem Elternteil beheben , solange er eigene ausreiche Einkünfte zur Verfügung hat ( dazu zählen ; Arbeitslohn,) oder Kapitalvermögen , Bedürftigkeit beim Unterhaltpflichtigen Elternteil vorlegt, oder wenn es grundlos seinen Selbstunterhalt nicht aufbringen will.
  • Eine andere Bedingung für den Wegfall des Unterhaltsanspruchs schreibt § 1611 vor:

§ 1611 Beschränkung oder Wegfall der Verpflichtung


(1) Ist der Unterhaltsberechtigte durch sein sittliches Verschulden bedürftig geworden, hat er seine eigene Unterhaltspflicht gegenüber dem Unterhaltspflichtigen gröblich vernachlässigt oder sich vorsätzlich einer schweren Verfehlung gegen den Unterhaltspflichtigen oder einen nahen Angehörigen des Unterhaltspflichtigen schuldig gemacht, so braucht der Verpflichtete nur einen Beitrag zum Unterhalt in der Höhe zu leisten, die der Billigkeit entspricht. Die Verpflichtung fällt ganz weg, wenn die Inanspruchnahme des Verpflichteten grob unbillig wäre.
(2) Die Vorschriften des Absatzes 1 sind auf die Unterhaltspflicht von Eltern gegenüber ihren minderjährigen unverheirateten Kindern nicht anzuwenden.
(3) Der Bedürftige kann wegen einer nach diesen Vorschriften eintretenden Beschränkung seines Anspruchs nicht andere Unterhaltspflichtige in Anspruch nehmen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Wann entfällt ein Kindesunterhaltsanspruch? " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.