Verkehrsunfall und die Fünf W-Fragen

Dezember 2016

Jeder von uns kann in einem Verkehrsunfall in Berührung kommen, aber nicht jeder weiß was es zu tun hat.

Dieser Artikel befasst sich mit der Frage: was soll ich denn unternehmen, wenn ich ungewollt ein Zeuge von

einem Verkehrsunfall werde?? Was ist unter dem Fünfmal W zu verstehen, von denen im "Erste-Hilfe-Kurs"

die Rede ist?

Es steht ja fest, dass man den Notruf nämlich die 112 eingeschaltet hat, nur Leben retten zu wollen.

Doch sollte man die Nerven verloren und die falschen beziehungsweise die unvollständigen Angaben

weitergeben haben, hat man die Lage möglicherweise verschlimmert. Daher ist es angesagt, Ruhe

aufzubewahren, einen sachlichen Überblick beziehungsweise einen hilfreichen Rettungsweg zu finden.

Fünfmal W-Fragen

  • Wer?:Wer ist der Unfallmelder?
  • Wo? :Genaue Ortsangabe?
  • Was? :Dem Unfallmelder ist darum gebeten, die Situation kurz zu beschreiben. Denn die Rettungsdienste müssen wissen, welche Maßnahmen einzuleiten sind.
  • Wie viel Verletzte gibt es? Die Zahl der Verletzten ist nie einzuschätzen. Beste Antwort bei Unsicherheit lautet: "dass weiß ich leider nicht"

Welche Welche Verletzungen haben die Betroffenen? Bei Ungewissheit hält man lieber zureuck als eine ungenaue Antwort von sich zu geben.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Verkehrsunfall und die Fünf W-Fragen " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.