Auszahlungsphase Riester-Rente

Dezember 2016

Anbei ein unverbindlicher Ueberblick ueber die Auszahlungsphase der Riester-Rente.

Besteuerung

  • Bei der Riester-Rente gilt die sogenannte nachgelagerte Besteuerung. Das bedeutet, dass in der Ansparphase Beiträge und Wertsteigerungen unversteuert bleiben. Stattdessen sind in der Auszahlungsphase die Leistungen in vollem Umfang steuerpflichtig: Gemäß § 22 Nr. 5 Einkommensteuergesetz (EStG) werden die Leistungen aus Riester-Verträgen in voller Höhe versteuert. Ein Werbungskosten-Pauschbetrag in Höhe von 102 Euro kann nach § 9a Nr. 3 EStG steuermindernd berücksichtigt werden.

Sozialversicherung

  • Sozialversicherungsbeiträge sind auf die Riesterrente gemäß den folgenden Grundsätzen zu zahlen:
    • pflichtversicherte Rentner: Sie müssen keine Sozialversicherungsbeiträge zahlen.
    • freiwillig versicherte Rentner: Sie müssen Sozialversicherungsbeiträge zahlen, da die Leistungen aus Riester-Verträgen in ihre wirtschaftliche Leistungsfähigkeit einbezogen werden.
  • Pflichtversichert sind prinzipiell alle Rentner, die die sogenannte Vorversicherungszeit erfüllen. Das bedeutet, dass sie vom Beginn der Erwerbstätigkeit bis zur Rentenantragsstellung mindestens für neun Zehntel der zweiten Hälfte dieses Zeitraums Mitglied in einer gesetzlichen Krankenversicherung (Pflichtmitgliedschaft, Familienversicherung oder freiwillige Mitgliedschaft) waren.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Auszahlungsphase Riester-Rente " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.