Rauchen am Arbeitsplatz - Raucherpause

Dezember 2016



Während der Arbeitszeit ist das Rauchen auf offizielle Pausen beschränkt, außer wenn eine Sonderregelung mit dem Arbeitgeber vereinbart wurde.

Der Arbeitgeber kann zum Beispiel festlegen, dass der Arbeitnehmer für kurze Raucherpausen keine Stechuhr verwenden braucht.

Wird jedoch auch außerhalb dieser Pausen geraucht, oder bei einer Verlängerung der Raucherpausen, kann dem Arbeitnehmer deshalb nicht einfach gekündigt werden, obwohl er dadurch seine Vertragspflichten verletzt. Eine Kündigung erscheint in diesem Fall als unverhältnismäßig.

Anstatt dessen kann der Arbeitgeber jedoch festlegen, die Pausenzeiten nicht mehr zu zahlen sind oder vom Arbeitnehmer verlangen, das Zeiterfassungsgerät von nun an für alle Raucherpausen zu bedienen.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Rauchen am Arbeitsplatz - Raucherpause " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.