Absage des Termins der Einladung zum Vorstellungsgespräch

Dezember 2016

Wird man zum Vorstellungsgespräch eingeladen, doch nicht dabei erscheinen können/ wollen , wird man angeraten, den Termin der Einladung zum Vorstellungsgespräch vorzeitig abzusagen beziehungsweise um neuen Termin bitten.

Ausgehend davon, dass man den Termin telefonisch abgesagt, soll man freundlicherweise die Bitte schriftlich vorbringen.
Zuerst soll festgelegt werden, dass dem Einen davon abzuraten ist, ein Familiäres Problem oder eine Krankheitsgrund zu nennen. Das gibt dem potentiellen Arbeitgeber falsche Signale, dass dem Stellenbewerber
wegen einer Kleinigkeit nicht zur Arbeit kommen wird. Zur Not könnte man sagen , dass die Absage des Bewerbungsgesprächs mit einem sehr persönlichen Grund erfolgen müsste.
Anbei wird ein Formulierungsvorschlag eingeführt. Doch ist es nicht garantiert, dass der Arbeitgeber darauf eingehen wird.



Vollständiger Namen des Stellenbewerbers Vor- Nachname
Anschrift des Absenders : Straße &Hausnummer
PLZ Ort
Telefonnummer
Vollständiger Namen des potentiellen Arbeitgebers: Vor- Nachname
Anschrift des Arbeitgebers :Straße & Hausnummer
PLZ Ort
Telefonnummer
Ort & Datum


.
.
.


Betreff: Absage des Termins der Einladung zum Vorstellungsgespräch


Sehr geehrte (r) Frau /Herr(***),


leider ist es mir aus sehr wichtigem persönlichen Grund unmöglich unseren vereinbarten Termin am (***.**.****) einzuhalten.
Ich hoffe, Ihnen damit keine Umstände zu bereiten, und würde mich über eine andere Gelegenheit zu einem persönlichen Gespräch freuen.
Mit freundlichen Grüßen.
Unterschrift.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Absage des Termins der Einladung zum Vorstellungsgespräch " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.