Realsplitting im neuen Steuerformular Anlage U

Dezember 2016

Unter Realsplitting wird die (begrenzte) Möglichkeit des Sonderausgabenabzugs der Unterhaltsleistung im Rahmen der Einkommensteuer verstanden. Das Realsplitting ist in verankert.
Im Rahmen des Realsplittings darf der Einkommensteuerpflichtige Unterhaltsaufwendungen für nachehelichen Unterhalt und Trennungsunterhalt bis zu 13805 € pro Jahr und Empfänger als Sonderausgabe abziehen, wenn der Empfänger unbeschränkt einkommensteuerpflichtig ist und die Unterhaltszahlungen als eigenes Einkommen versteuert (Vgl. § 10 Abs.1 Nr. 1 (EStG).
Zwar setzt die Funktionierung des Realsplittings die Zustimmung des Ex- Partners voraus, doch die für Unterhaltszwecke geleisteten Zuwendungen werden abzugsfähig, wenn es um:
  • Monatliche Unterhaltszahlungen.
  • Einmalzahlungen zur Erfüllung eines Sonderbedarfs: Beispiele hierfür sind: Nicht von der Krankenkasse übernommene Betreuungskosten& Nachhilfekosten & Studiengebühren& Umzugskosten.
    • Missverständnisse aus dem Weg zu räumen wurde die Anlage U neu formuliert. Es heißt ab sofort in Abschnitt B: "Ich stimme hiermit dem Antrag auf Abzug von Unterhaltsleistungen als Sonderausgaben dem Grunde nach zu beziehungsweise begrenzt auf einen Teilbetrag in Höhe von .... €. . Klicken Sie HIER, wenn Sie das neue Steuerformular Anlage U herunterladen möchten.





Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Realsplitting im neuen Steuerformular Anlage U " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.