direkte und indirekte Steuer in der BRD

Dezember 2016

Zuerst gilt es zwischen den direkten und indirekten erhobenen Steuern in der Bundesrepublik Deutschlands zu unterscheiden.
Zu den direkten Steuern zählen unter anderem Lohnsteuer und andere Einkommensteuern, Körperschaftsteuer, Kraftfahrzeugsteuer, Solidaritätszuschlag, Erbschaftsteuer, Grunderwerbsteuer, Gewerbesteuer, Grundsteuer.
Unter den indirekten Steuern sind Umsatzsteuer, Abgeltungsteuer, Energiesteuer, Branntweinsteuer, Rennwett- und Lotteriesteuer unter anderem aufzuzählen.

Zusammengefasst es sind alle Steuer, die einem deutschen Steuerpflichtigen je nach Einkommen und Steuerart unterliegen müsste.
Liest man die Liste zu zahlenden Steuer, wirft man die Frage, ob man, - also ein Lottogewinner- Steuer zu zahlen hat, sollten die 06 Zahlen getippt werden; beziehungsweise wenn der Lottogewinner seinen Verwandten etwas Gutes tun will und die Lottogewinne mit ihnen teilen will.
Im Folgenden wird einen kleinen Überblick über dieses Phänomen geworfen.
Die Hauptfrage, ob der Lottogewinner bei der Einkassierung der Lottogewinne zu bezahlen hat, wird verneint. Denn der Staat hat schon sein Stück Kuchen am Gewinnspieleinsatz genommen. By the way , werden paar Regeln und Tipps zur Vermögensverwaltung HIER eingeführt.
Sobald es jedoch zum Sparen beispielhaft auf einem Tagesgeldkonto, (Siehe dazu diesen Adressenlink ), zu Geldanlagen kommt, oder zum Kauf einer Lebensversicherung wird die Rede von Besteuerung von Lebensversicherungen. (Das Wichtigste dazu findet man HIER)

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " direkte und indirekte Steuer in der BRD " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.