Wichtige Informationen über die lebenslange Haftstrafe im deutschen Strafrecht

Dezember 2016

Anbei wird einen Überblick über die Lebenslange Freiheitsstrafe im deutschen Strafrecht geworfen.


Was versteht man unter lebenslange Freiheitsstrafe?

  • Lebenslange Freiheitsstrafe: Lebenslange Haftstrafe (ugs. Lebenslänglich) steht im deutschen Strafrecht für eine 15 jährige Freiheitsstrafe. Diese höchste Strafe ist für Verbrecher, die in anderen Staaten zum Tode verurteilt werden ( durch den Elektrischen Stuhl & Giftspitze, Erschießung wie in paar USA- Bundesstaaten., durch Enthauptung mit dem Schwert: Saudi-Arabien oder durch Steinigung wie in Afghanistan.
  • Es bleibt jedoch festzuhalten, dass die lebenslange Freiheitsstrafe unter den folgenden Voraussetzungen:

Aussetzung des Strafrestes bei lebenslanger Freiheitsstrafe


(1) Das Gericht setzt die Vollstreckung des Restes einer lebenslangen Freiheitsstrafe zur Bewährung aus, wenn
1.fünfzehn Jahre der Strafe verbüßt sind,
2.nicht die besondere Schwere der Schuld des Verurteilten die weitere Vollstreckung gebietet und
3.die Voraussetzungen des § 57 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 und 3 vorliegen (§ 57a StGB)zur Bewährung ausgesetzt werden kann.

Wann wird die lebenslange Haftstrafe verhängt?


Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Wichtige Informationen über die lebenslange Haftstrafe im deutschen Strafrecht " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.