03 Gründe für außerordentliche Kündigung eines Fitnessstudio-Vertrags

Dezember 2016

Es gibt 03 Gründe für außerordentliche Kündigung eines Fitnessstudio-Vertrags seitens des Kunden , die vorliegen müssen , eine fristlose Kündigung innerhalb der gesetzlichen Sonderkündigungsfristen ohne aber oder wenn, zu akzeptieren.


Bei dauerhafter Erkrankung

  • Liegt ein Fitnesstudiokunde einen ärztlichen Attest, welcher eine dauerhafte Erkrankung des Mitglieds bescheinigt, darf / soll das Fitnessstudio die außerordentliche Kündigung des Fitnessstudiovertrages ohne aber oder wenn akzeptieren. Näher dazu liest man hier

Bei erheblicher Abweichung der vertraglich vereinbarten Öffnungszeiten

  • Liegt nach dem Fitnessaudiovertragsabschluss eine erhebliche Abweichung der vertraglich vereinbarten Öffnungszeiten beziehungsweise der Besucherzeiten des Fitnesstudiosmitglieds und unmögliche Wiederherstellung der vertraglich vereinbarten Öffnungszeiten hat das Fitnessstudio die fristlose Kündigung des Fitnessstudiovertrags willkürlich einzuwilligen.

Bei Entfernung des Kunden zum Studio auf 25 oder 30 Km


Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " 03 Gründe für außerordentliche Kündigung eines Fitnessstudio-Vertrags " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.