Neuregelung der Mütterrente ab am 1. Juli 2014

Dezember 2016

Anbei erhalten unsere Leser beziehungsweise unseren Leserinnen einen unverbindlichen Überblick über die neue Regelung der Mütterrente, die ab am 1. Juli 2014 in Kraft getreten ist.
Zuerst gilt festzuhalten, dass diese neue Regelung NUR leibliche Mütter angeht, deren Kinder vor dem 1. Januar 1992 geboren wurden.
Durch diese Neuregelung erhalten diesen Müttern ab dem 1. Juli 2014 02 Rentenpunkte pro Kind. Die älteren Mütter, deren Kinder die an oder nach dem 1. Januar 1992 geboren wurden, erhalten weiterhin 03 Punkte pro Kind.
Einen separaten Mütterrentenantrag gibt es nicht. Denn die Mütterrente wird im Zuge der regulären Rente automatisch miteinbezogen.
Die betroffenen Eltern nehmen deren Anspruch auf die Mutterrente, ganzgleich ob sie arbeitssuchend gemeldet, oder in Vollzeit / Teilzeit beschäftigt waren.
Weiterhin heißt es im Mutterrentengesetz, dass nur 1 Rentenpunkt jährlich eingesetzt werden kann. Allerdings gibt es eine Höchstgrenze von 2,1 Rentenpunkten pro Jahr. Der prozentuale Rentenabschlag wird dann von dem Wert der neuen Rentenpunkte abgezogen werden.

Wie es oben erwähnt wird, kann nur 1 Rentenpunkt jährlich eingesetzt werden.
Sollten also Zwillinge vor 1992 geboren wurden, erhält die leibliche Mutter also insgesamt 4 Punkte - pro Kind je 2, die sich also auf vier Jahre verteilen lassen

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Neuregelung der Mütterrente ab am 1. Juli 2014 " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.