Urlaubsanspruch von Teilzeitkräften

Dezember 2016

Das Amtsgericht Marburg hat bestätigt, dass der Urlaubsanspruch von Arbeitnehmern, die in Teilzeit arbeiten, immer dann anteilig umzurechnen ist, wenn die Teilzeitarbeit nicht an allen Werktagen der Woche erfolgt.

In dem verhandelten Fall arbeitete eine Teilzeitkraft an viereinhalb Tagen pro Woche. Ihrer Meinung nach hatte sie Anspruch auf die gleiche Anzahl Urlaubstage wie eine Vollzeitzeit. Diese Auffassung teilten die Richter nicht. Der Urlaubsanspruch richtet sich zunächst danach, wie viele Urlaubstage einer vergleichbaren Vollzeitkraft zustehen. Bei Arbeitnehmern, die nicht an allen Werktagen arbeiten, ist der Urlaubsanspruch anschließend anteilig zu ermitteln. Damit ergab sich für die Klägerin ein rechnerischer Anspruch auf 27 Urlaubstage gegenüber 36 Urlaubstagen einer Vollzeitmitarbeitern.

(Urteil vom 1.10.2010, Az. 2 Ca 165/10)

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Urlaubsanspruch von Teilzeitkräften " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.