Kirchenaustritt in Hessen und in NRW versus Kirchenaustritt in Baden-Württemberg

Dezember 2016


Kirchenaustritt in Hessen und in NRW versus Kirchenaustritt in Baden-Württemberg

Der Kirchenaustritt muss gegenüber der zuständigen staatlichen Behörde erklärt werden. Welche Behörde zuständig ist, ist von Bundesland zu Bundesland abhängig.
Für den Kirchenaustritt in Hessen z.B. ist es nicht das Standesamt, (wie es z.B: in Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein) sondern das Amtsgericht (oder der Notar). In Nordrhein-Westfalen muss der Austritt persönlich beim Amtsgericht erklärt werden.Die Kirchenaustrittsgebühren in NRW in Höhe von 30 € können in NRW aus sozialen Gründen ermäßigt oder erlassen werden.
Mit der Einführung der Elektronischen Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) zum 1. Januar 2013 wurde in die Lohnsteuerkarte aus Papier durch die elektronische Lohnsteuerkarte Lohnsteuerabzugsmerkmale (ELStAM) ersetzt .Dadurch wird der Wegfall der Kirchensteuer über die ELStAM- Datenbank automatisch erfasst.
Abgesehen davon, dass die Zuständigkeit von Bundesland zu Bundesland verschieden ist, sind die Kirchenaustrittsgebühren verschieden.z.B: Für den Kirchenaustritt in Hessen bezahlt derjenige 25 €. Die Gebührenhöhe für den Kirchenaustritt in Baden-Württemberg ist unterschiedlich .Mehr dazu erfahren Sie hier
Auf alle Fälle ist die Vorlage eines gültigen Personalausweises oder einen Reisepass mit letzter Meldebescheinigung, das Familienbuch für die Verheirateten oder für die Geschiedenen ist notwendig.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Kirchenaustritt in Hessen und in NRW versus Kirchenaustritt in Baden-Württemberg " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.