Skype: Änderung der Nutzungsbedingungen ab dem 01.01.2015

Dezember 2016


Änderungen der Mehrwertsteuerzahlungen für Skype-Kunden in der EU

Dieser Beitrag befasst sich mit den Änderungen der Mehrwertsteuerzahlungen für Skype-Kunden in der EU, die ab dem 01.01.2015 in Kraft treten werden.


Skype-Kunden in der EU wurden Mitte Dezembver 2014 per E-Mail darüber informiert, dass der Anbieter seine Nutzungsbedingungen zum 01. Januar 2015 ändern wird. Dieser Beitrag enthält einen Auszug aus der Skype- AGB ab dem 01.01.2015

Am 1.Januar 2015 ändern wir die Art und Weise, wie EU-Bürgern die Mehrwertsteuer für Skype-Produkte in Rechnung gestellt wird. Wenn Sie kein EU-Bürger sind, betreffen diese Änderungen Sie nicht.

Um sicherzustellen, dass Sie den richtigen Mehrwertsteuersatz zahlen, melden Sie sich bei Ihrem Konto an, und überprüfen Sie unter Rechnungsinformationen, ob wir die richtige Adresse für Sie gespeichert haben.

Was wird sich ändern?

Ab dem 1. Januar 2015 wird EU-Bürgern der im Land des Wohnsitzes geltende Mehrwertsteuersatz in Rechnung gestellt statt des aktuellen Mehrwertsteuersatzes von 15 %.

Wie wirkt sich diese Änderung auf mich aus?

Vorausbezahlung

Unsere EU-Kunden stellen möglicherweise einen leichten Anstieg unserer Gebühren bei Abrechnung über im Voraus bezahltes Guthaben fest, die Mehrwertsteuer beinhalten: Hohe Anrufqualität bei Anrufen an Handy- und Festnetznummern in aller Welt bieten unsere sehr günstigen neuen Tarife.

Abonnements

Die Mehrwertsteuer wird zum Zeitpunkt des Kaufs bzw. der regelmäßigen Zahlung in Rechnung gestellt, und es wird der lokale Mehrwertsteuersatz für Ihre Zahlungen berechnet. Aufgrund der Umstellung der Rechnungstellung auf die örtlichen Mehrwertsteuersätze stellen Sie möglicherweise fest, dass wir höhere Beträge über ihre registrierte Zahlungsmethode einziehen.

Erwerb von Skype-Guthaben und automatische Aufladungen

Für den Erwerb von Skype-Guthaben sowie automatische Aufladungen wird keine Mehrwertsteuer in Rechnung gestellt. Ihnen wird weiterhin genau der Betrag in Rechnung gestellt, den Sie als Guthaben erwerben.

Ist ein Beispiel verfügbar?

Für Kunden, die einem Land mit einem Mehrwertsteuersatz von 20 % wohnen, gilt Folgendes:

Vor dem 1. Januar 2015 kostet ein Abonnement €5,75 (€5 Abonnement plus €0,75 MwSt zu 15%).

Nach dem 1. Januar 2015 kostet dasselbe Abonnement €6 (€5 Abonnement plus €1 MwSt zu 20%).

Der zur Berechnung der MwSt verwendete Mehrwertsteuersatz wurde von 15 % in 20 % geändert.
zitiert
Bild: © Skype.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Skype: Änderung der Nutzungsbedingungen ab dem 01.01.2015 " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.