Ausbildungsunterhalt bei Studienabbruch

Dezember 2016

Ein Kind hat gemäß § 1610 Absatz 2 BGB Anspruch auf Ausbildungsunterhalt. Dabei gilt das Gegenseitigkeitsprinzip. Während die Eltern dem Kind eine begabungsbezogene Ausbildung im Rahmen ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit schulden, ist das Kind verpflichtet, die Ausbildung fleißig und zielgerichtet zu durchlaufen.

Nach einem Beschluss des Oberlandesgerichts Naumburg vom 12.01.2010 (Az. 8 WF 274/09) müssen Eltern unter Umständen auch bei einem Studienabbruch weiter Unterhalt für ihr Kind zahlen. Voraussetzung ist, dass sich das Kind nach einem abgebrochenen Studium zielstrebig für eine geplante Ausbildung bewirbt. In diesem Fall hat das Kind weiterhin Anspruch auf Ausbildungsunterhalt, so dass die Eltern auch für die Zwischenzeit zahlen müssen, während das Kind auf einen Ausbildungsplatz wartet.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Ausbildungsunterhalt bei Studienabbruch " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.