Ladendiebstahl: Keine Haftung des Arbeitnehmers

Dezember 2016

Das Arbeitsgericht Oberhausen hat entschieden, dass ein Arbeitnehmer nicht für Ladendiebstähle haftet.

In dem verhandelten Fall war ein Arbeitnehmer als Verkäufer in einem Handy-Shop beschäftigt. Während eines Verkaufsgesprächs wurden aus dem Lager Mobiltelefone im Wert von 6.040 Euro entwendet. Der Arbeitgeber forderte, dass der Arbeitnehmer für die entwendeten Mobiltelefone Schadensersatz leistet. Nach Auffassung der Richter haftet der Arbeitnehmer jedoch nicht für die die gestohlene Ware. Dem Verkäufer ist nur leichteste Fahrlässigkeit vorzuwerfen. Bei leichtester Fahrlässigkeit ist gemäß den Grundsätzen der eingeschränkten Arbeitnehmerhaftung keine Haftung vorgesehen.

(Urteil vom 24.11.2011, Az. 2 Ca 1013/11)

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Ladendiebstahl: Keine Haftung des Arbeitnehmers " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.