Formular für eine Vorsorgevollmacht über den Tod hinaus

Dezember 2016

Tritt der Fall ein, dass Sie wichtige Entscheidungen nicht mehr eigenverantwortlich treffen können, muss ein Vertreter für Sie entscheiden. Liegt keine Vollmacht vor, wird der Betreuer durch ein Betreuungsgericht bestellt. Möchten Sie eine bestimmte Person für diese Entscheidungen bevollmächtigen, müssen Sie ihr rechtzeitig eine Vollmacht erteilen.


Was ist eine Vorsorgevollmacht?

Eine Vorsorgevollmacht wird wirksam, wenn der Vollmachtgeber nicht mehr in der Lage ist, Entscheidungen eigenverantwortlich zu treffen. Die Vorsorgevollmacht ist somit eine transmortale Vollmacht, die bereits zu Lebzeiten des Vollmachtgebers gilt und über den Tod hinaus bestehen bleibt.

Die Vorsorgevollmacht ist entweder eine Generallvollmacht oder auf bestimmte Bereiche beschränkt (zum Beispiel Pflegebedürftigkeit, Wohnungsangelegenheiten oder Vermögenssorge).

Zusätzlich zur Vorsorgevollmacht können Sie ein Patientenverfügung formulieren, mit der Sie festlegen, welche ärztlichen Maßnahmen Sie zu Ihrer medizinischen Versorgung wünschen oder ablehnen.

Beglaubigung der Vollmacht durch einen Notar

Die Vollmacht muss mit einem Datum und einer eigenhändigen Unterschrift versehen sein. In den meisten Fällen ist es nicht unbedingt nötig, die Vollmacht bei einem Notar zu unterschreiben.


Allerdings ist es möglich, die Echtheit Ihrer Unterschrift bei einem Notar oder der städtischen Betreuungsstelle beglaubigen zu lassen. Die Kosten für eine solche Beglaubigung sind in der Regel nicht hoch. Durch eine solche notarielle Beurkundung wird dokumentiert, dass Sie zum Zeitpunkt der Unterschrift uneingeschränkt geschäftsfähig waren.

Für bestimmte Verfügungen (zum Beispiel über Grundbesitz) ist eine notarielle Beurkundung vorgeschrieben.

Kostenloses Formular für eine Vorsorgevollmacht

Sie können den folgenden Vordruck für eine Vorsorgevollmacht verwenden. Ein kostenloses, spezifisches Formular finden Sie auch auf der Webseite des Bundesministeriums der Justiz und für Verbraucherschutz (Stand 10/2016).


Erteilung einer Vorsorgevollmacht



Ort, Datum


.

Vorsorgevollmacht



Ich, [Name und Vorname des Vollmachtgebers], geboren am __.__.__ in _____ , wohnhaft in ______ [Adresse des Vollmachtgebers] erteile hiermit Vollmacht an [Name und Vorname der bevollmächtigten Person], geboren am __.__.____ in _____ , wohnhaft in _____ [Adresse der bevollmächtigten Person].

Diese Vertrauensperson wird hiermit bevollmächtigt, mich in allen Angelegenheiten zu vertreten. Durch diese Vollmachtserteilung soll eine vom Gericht angeordnete Betreuung vermieden werden. Die Vollmacht bleibt daher in Kraft, wenn ich nach ihrer Errichtung geschäftsunfähig geworden sein sollte.

Diese Vollmacht ist nur wirksam, wenn die bevollmächtigte Person die Vollmachtsurkunde besitzt und bei Abschließen eines Rechtsgeschäfts die Urkunde im Original vorlegen kann.

_______ [handschriftliche Unterschrift des Vollmachtgebers]

_______ [handschriftliche Unterschrift der bevollmächtigten Person]



Foto: © Africa Studio - Shutterstock.com

Lesen Sie auch


Erstellt von Monitorer. Letztes Update am 20. Dezember 2016 23:10 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Formular für eine Vorsorgevollmacht über den Tod hinaus" wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutlich als Urheber kennzeichnen.