Widerrufsrecht bei Leasing Verträgen: gesetzliche Grundlage und kostenfreies Fertigschreiben für einen Widerruf

Dezember 2016



Ist der Leasing-Nehmer Verbraucher, so kann er innerhalb einer zweiwöchigen Frist einen Leasing-Vertrag widerrufen. Die Leasing-Gesellschaft muss den Verbraucher über sein diesbezügliches Widerrufsrecht belehren. Im Falle des Widerrufes durch den Verbraucher wird der Leasing-Vertrag rückabgewickelt: Der Leasing-Nehmer hat das Leasing-Objekt zurückzugeben. Der Leasing-Geber muss gezahlte Raten an den Leasing-Nehmer erstatten. Für den Gebrauch des Leasing-Objektes steht dem Leasing-Geber eine Nutzungsentschädigung zu. (Bundesverband deutscher Leasing- Unternehmen zitiert
Im Folgenden nehmen wir uns vor, ein Fertigschreiben für einen Widerruf.

Widerruf des Leasing Vertrags


Absender: Leasingnehmer
Personen und Vertragsdaten
Ort und Datum


Leasinggeber : Namen und Anschrift




Betrifft:Widerruf meines Leasing Vertrags:(Vertragsbezeichnung*****,, Vertragsnummer :(*****)
Vertrag vom **.**.****(Datum des Vertragsabschlusses), Kundennummer :(*******)


Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit widerrufe ich innerhalb der gesetzlichen Frist meinen am * **.**.****abgeschlossenen Leasing Vertrag
(Vertragsbezeichnung:*****).
Sofern Ihnen für den betreffenden Vertrag eine Einzugsermächtigung vorliegt, widerrufe ich diese zum Ablauf des Vertrages.
Bitte bestätigen Sie mir den Widerruf schriftlich.
Mit freundlichen Grüßen
Unterschrift:Vorname und Name des Leasingnehmers

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Widerrufsrecht bei Leasing Verträgen: gesetzliche Grundlage und kostenfreies Fertigschreiben für einen Widerruf " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.