Melden

Reservierungsgebühr des Maklers

Stellen Sie Ihre Frage Quit pro quo 1Beiträge Montag April 8, 2013Mitglied seit: April 8, 2013 Zuletzt online: - Letzte Antwort am Mär 4, 2015 15:32
Guten Tag,

man stelle sich vor, eine Immobilie sagt einem nach der ersten Besichtigung direkt zu.
Der Makler verlangt eine Reservierungsgebühr von 1000 €, die mit dem Kaufpreis zu verrechnen ist. Sollte der notarielle Kaufvertrag nicht zu Stande kommen, deckt diese
Gebühr notarielle Unkosten (so der Vertrag).
Die verbindliche Reservierung wird nur für einen Tag festgelegt.
In den kommenden Tagen stellt sich heraus, dass die Immobilie (Fertighaus Bj. 1975) nicht
nur am Tag der Besichtigung, auch in den folgenden Besuchstagen einen mittleren, bis starken Modergeruch in den Räumen verbreitet. Sachkundige werden zu Rate gezogen, die
in genanntem Fall dringend zu einer Kernsanierung des o.g. Fertighauses raten (Schimmel,
erhöhte PCP Schadstoffwerte usw.).
Der Verkäufer wird in Kenntnis gesetzt. Der Kaufinteressent erhöht den vereinbarten Kaufpreis um 1000 €, sollte ihm eine negativ Bescheinigung etwaiger Schadstoffe nachgewiesen werden. Dies lehnt der Verkäufer ab.
Der Kaufinteressent, der außer diesem Mangel auch von Differrenzen der angegebenen
Grundstücksgröße (-66m²) erfährt, tritt von dem Kauf der Immobilie zurück.
Kosten im 5 stelligen Bereich für die Sanierung, können auch den interessanten Preis und die exponierte Lage nicht wegzaubern.
Folglich verlangt der Kaufinteressent die, mit dem Kaufpreis zu verrechnente Reservierungsgebühr zurück. Hier sollte noch erwähnt werden, die Immobilie wird provisionsfrei angeboten und war nur bis zum ersten Besichtigungstermin für den Kaufinteressenten reserviert.
Die Maklerin beruft sich auf auf Ihre AGB und verweigert die Zahlung. Der kaufinteressent bietet der Maklerin ihm bekannte Kosten, 400 € für den Notar (Vorvertrag), und eine Entschädigung in Höhe von 200 € für die Maklertätigkeit an. Keine Reaktion der Maklerin!
Wer hier ähnliche oder gleiche Erfahrungen sammeln musste, ist zum Interessenaustausch
herzlich eingeladen.

Schöne Grüße, ein Geschädigter
Mehr anzeigen 
Bewertung
+0
moins plus
Wie ist der Fall weitergegangen ?
Kommentar hinzufügen
Bewertung
+0
moins plus
würde mich auch interessieren.

Ich würde grundsätzlich nur bei Bauträger wie http://demos.de kaufen, da fällt keine Maklerprovision an.
Kommentar hinzufügen

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!