Melden

Glaubensverschiedene Ehe und Ausfall der Kirchensteuer [Gelöst/Geschlossen]

Stellen Sie Ihre Frage 07.25 49Beiträge Dienstag Oktober 21, 2014Mitglied seit: November 24, 2015 Zuletzt online: - Letzte Antwort am 1. Dezember 2014 17:26 von 07.25
Guten Tag! Muss der Ehemann für die Kirchensteuer der Ehefrau kommen , wenn sie in Elternzeit geht und keine Kirchensteuer mehr fällig sind?Es geht um glaubensverschiedene Ehe.Vielen Dank.
Mehr anzeigen 
Bewertung
+0
plus moins
Nur unter einer Voraussetzung ja, muss er es tun! Wenn beide Ehegatten der gleichen umlageerhebenden Gemeinschaft angehören und zur Einkommensteuer zusammen veranlagt werden, sind sie für die Kircheneinkommensteuer Gesamtschuldner.(Art. 10 KirchStG)( Mehr dazu liest du mal hier
07.25 49Beiträge Dienstag Oktober 21, 2014Mitglied seit: November 24, 2015 Zuletzt online: - 1. Dezember 2014 17:26
Vielen Dank.
Schönen Abend noch!

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!