Melden

Fragen zur kirchlichen Trauung [Gelöst]

Stellen Sie Ihre Frage isa456 73Beiträge Dienstag April 16, 2013Mitglied seit: November 11, 2015 Zuletzt online: - Letzte Antwort am 23. Januar 2015 14:00 von Mond.Bond
Guten Abend!

Da ich mich bisschen verloren fühle , will ich euch um Rat fragen.
Es geht darum , dass ein muslimischer geschiedener Freund seine katholische Freundin die Ehe eingehen will, standesamtlich wäre es kein Problem. Aber was ist mit der katholischen Kirche? Wird sie die Trauung akzeptieren oder muss er konvertieren? Das wäre die erste Frage.
Die zweite Frage lautet: kann man die Vereinbarungen zum Unterhalt, zu Immobilien oder zum Sorgerecht des gemeinsamen Kindes bei der Kirchlichen Ehe treffen oder eher bei der Schließung der Zivilehe? Oder bei den beiden? Vielen Dank an allen , die sich Zeit nehmen werden, die Fragen beantworten zu können.
Mehr anzeigen 
Bewertung
+1
plus moins
Zu 2:

Bereits Verlobte können einen Ehevertrag schließen, für den Fall der Heirat. Gemeint ist damit aber die Zivilehe. Die kirchliche Trauung hat keine zivilrechtlichen Folgen. Bindende Sorgerechtsvereinbarungen sind nicht möglich.

Zu 1

gibt es hier eine interessante Abhandlung >>>

>http://www.google.de/...

Keine Ahnung, was die katholische Kirche dazu sagt, dass Ihr Freund geschieden ist, wenn die vorherige Ehe nicht christlich geschlossen worden war.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Ihre Meinung
Bewertung
+0
plus moins
ich meine man soll sich das sogenannte Dispens von der Formpflicht holen...Doch würde ich empfehlen auf Nummer 01 zu gehen und beim Kirchlichen Ehegericht erkundigen
Ihre Meinung

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!