Melden

Schenkung mit Niesbrauch, wie hoch ist die Schenkungssteuer?

Stellen Sie Ihre Frage salzluft 1Beiträge Mittwoch Juni 24, 2015Mitglied seit: Juni 24, 2015 Zuletzt online: - Letzte Antwort am Jun 29, 2015 10:47
Folgender Fall:

Mutter überschreibt ihren zwei Kindern das Haus, trägt Niesbrauch ein.

( im Jahr 2003)

11 Jahre später wird Mutter Pfelegefall kommt ins Heim.

Haus wird verkauft, im Anschluß Niesbrauch durch Ablöse/Notar&Betreuer gerichtlich gelöscht.

Restbetrag, ~90.000/pro Sohn -wird auf die Söhne verteilt.

Fällt nun Schenkungssteuer an, wenn ja, wieviel?

Keiner der beiden Söhne bewohnt das Haus.
Die Wohnfläche wurde mit 120 qm angegeben.
Das Grundstück mit 556 qm.

Müssen die Söhne zahlen?
Wenn ja, wieviel ungefähr?

Danke für die Antworten
Mehr anzeigen 
Bewertung
+0
moins plus
Hallo,
bin zwar kein Steuerberater aber ich meine, nein Schenkungssteuer sind nicht fällig, da Freibetrag für Kinder 400.000 € beträgt. (§ 16 ErbStG)
Kommentar hinzufügen

Mitglieder erhalten mehr Antworten als anonyme Benutzer.

Als Mitglied können Sie Ihre Fragen genau verfolgen.

Der Mitgliedsstatus eröffnet Ihnen zusätzliche Optionen.

Noch kein Mitglied?

Werden Sie jetzt Mitglied, kostenlos, einfach und schnell!