Schenkungen: Anrechnung auf Pflichtteil

2000chris - Geändert am 12. März 2018 um 23:41
Hallo Forumsteilnehmer,

eine Frage zur Anrechnung von Schenkungen auf den Pflichtteil bei Erbschaften welche ich hier nicht gefunden habe:

Situation:
Die Eltern vereinbarten im Ehevertrag Gütergemeinschaft
Es gibt 2 Nachkommen Bruder A und Schwester B.
Beide erhielten zu Lebzeiten der Eltern je eine beurkundete Schenkung (Bruder A 50.000 EUR, Schwester B 80.000 EUR) mit der Auflage, dass diese ggf. auf den Pflichtteil anzurechnen ist.

Beim Todesfall der Mutter wurde der Vater Alleinerbe ein Pflichtteil wurde von beiden nicht gefordert.

Nun ist der Vater verstorben.
Aufgrund des Testaments könnte eine Pflichteils-Auseinandersetzung zwischen den Geschwistern notwendig sein.

Frage:

Ist die Pflicht zur Anrechnung der Schenkungen mit dem ersten Erbfall bereits abgeleistet oder erlöschen.

Wenn nicht:

Wie hoch sind nach dem zweiten Erbfall (Tod des Vaters) die anzurechnenden Beträge aus den Schenkungen?

A: 50% also 25.000EUR; B: 50% also 40.000EUR?

oder nach wie vor 100% also 50 KEUR und 80 KEUR?


Vielen Dank für Ihre/Eure Hilfe

2000chris