Nießbrauch auf das Haus

Seeler Message postés 1 Date d'inscription Mittwoch Oktober 3, 2018 Status Mitglied Zuletzt online: Oktober 3, 2018 - Geändert am 4. Oktober 2018 um 05:14
Hallo Community,

folgende Konstellation:

Meine Mutter ist verstorben und hat ihr Eigentum meinen beiden Brüdern (die sich zwar nie um sie gekümmert haben aber das zählt ja nicht vor Gericht) und mir jeweils zu einem Drittel vererbt.

Auf ihr Haus und dem Grundstück liegt ein Nießbrauch im ersten Rang des Grundbuches.

Meine beiden Brüdern waren ca. 2 Stunden mit einem Immobilienmakler in "meinem" Haus und wollen mit sofortiger Wirkung ihren Pflichanteil haben. Käufer hat der Makler laut seiner Ausage schon genügend.

Zu meiner Person: Bin 54 Jahre alt und der Nießbrauch ist eingetragen bis ich 80 bin. Der jährliche Wert beläuft sich auf 7200 Euro. Das Haus ist vom Makler auf 150000 Euro geschätzt worden.

Und nun meine Frage: Was steht mir zu bei einem Verkauf bzw. was muss ich den beiden auszahlen falls ich drin wohnen bleiben möchte?

Vielen Dank