Schrankaufbau durch IKEA

Klaridora
Message postés
2
Date d'inscription
Freitag Oktober 12, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 12, 2018
- 12. Oktober 2018 um 16:13
Guten Tag,

gestern erhielt ich meinen großen PAX-Schrank von IKEA.
Als die Montagefirma die Schrankteile in die Wohnung brachte, habe ich explizit darauf hingewiesen, dass unser Parkettboden leichte Dellen haben kann, weil er schon mal abgeschliffen worden ist.

Die Monteure, die ich zuerst für Tischler hielt, bauten den Schrank auf, was schon mal sehr lange dauerte (4,5 Stunden). Danach stand der 3,5 m breite Schrank schief und die Schiebetüren auch; es sind überall Lücken zu sehen. Die Türen lassen sich nicht richtig schließen.
Trotzdem die Monteure keinen Ausgleich (Verkeilung am Fußboden) vorgenommen haben, sind alle (4 einzelnen) Schränke miteinander verschraubt. Nach einer Weile werden sie sich alle verzogen haben!

Ich habe den Aufbau nicht abgesegnet und auch nicht bezahlt. Es wurde durch die Monteure bei IKEA angerufen und mir der Hörer gereicht. Eine Mitarbeiterin sagte mir platt, für unseren schiefen (!) Fußboden wären sie nicht zuständig, das müssten wir selber begradigen. Ich bin etwas fassungslos - wozu bestelle ich eine Montage, die 290,00 € kosten soll, wenn die Monteure den Schrank nicht vernünftig aufbauen dürfen?

Wir haben auch von anderen Firmen Schränke bestellt samt Aufbau, da gab es nie Probleme, im Gegenteil.

Was kann ich tun? Ich kann nirgends die Rechtslage feststellen. Wer kann mir helfen?

Ich bin total entnervt, wir wollen gerade unsere Wohnung umbauen und jetzt kann ich nichts in den schönen großen Schrank packen...

Danke für jeden Tipp!
Klaridora