Besteht deutsche Steuerpflicht nach Änderung der Staatsangehörigkeit?

Melden
-
Ich habe 1987 die kanadische Staatsangehörigkeit beantragt und auch bekommen. Meine verstorbene Mutter wurde 2003 Kanadierin und bezog eine deutsche Witwenrente bis zu ihrem Tod 2017. Nun kommen plötzlich Briefe vom Finanzamt in Deutschland mit Fragen über eine mögliche Erbschaft und deren Höhe.

Da meine Mutter keine Deutsche und ich auch kein Deutscher mehr war, da vor dem Jahr 2011 die deutsche Staatsbürgerschaft nach 6 Monaten erlosch, wenn nicht ein Antrag zu deren Aufrechterhaltung innerhalb der 6 Monate gestellt wurde, frage ich mich, ob ich bzw. meine verstorbene Mutter nach ihrem Tod noch etwas mit dem deutschen Finanzamt zu tun haben und ob ich diese Schreiben überhaupt beantworten muss.

Ich habe die Vermutung, dass der Tod einer nicht-deutschen Ausländerin und deren eventuelle Hinterlassenschaft an einen nicht-deutschen Ausländer das deutsche Finanzamt überhaupt nichts angeht und möchte mich auch gar nicht erst auf einen Schriftwechsel mit dem deutschen Finanzamt einlassen.

Ich bitte um Aufklärung, wenn dies möglich ist.