Wurde der Pflegemindestlohn umgangen?

Beiträge
1
Mitglied seit:
Sonntag März 10, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 10, 2019
-
Im Stellenangebot wurde der Pflegemindestlohn 11,05 € angeboten. Im Arbeitsvertrag wurde eine 35/h Woche mit 1675,92 € monatlich eingetragen. (ca.152/h) Am 11.02.19 hatte ich die Tätigkeit aufgenommen, 14 Nächte a 8 Stunden gearbeitet, sind 1.235,02 € Brutto. In der Lohnbuchhaltung sagte man mir, Teilmonatsentgeld wird so nie gerechnet, ich hätte ein Festgehalt, das regelt die Dreißigstel Methode. 1.675,92/30 Kalendertage = 55,86 pro Tag X 18 Kalendertage = 1005,55 €. Bei der Berechnung komme ich auf einen Stundenlohn von 8,97 €, weit unter dem Pflegemindestlohn!
Für mich ist Festgehalt wenn es keinen Stundenlohn zur Berechnung gibt, die 1675,92 sind genau 11,05 Euro bei 35/h Woche. Der Arbeitgeber spart sich den Mindestlohn und streicht sich 235,00 € ein, geht das wirklich? Das ist doch gesetzwidrig!

MfG
Mehr anzeigen