Depot für Kind bei Verschuldeten Eltern

Beiträge
1
Mitglied seit:
Dienstag Januar 14, 2020
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Januar 14, 2020
-
Ich möchte gerne ein Depot für meinen neugeborenen Neffen eröffnen. Ich habe bereits einige Positionen, die ich für ihn vorgesehen habe, über mein Depot gekauft, allerdings würde ich gerne auf Dauer das Geld auch auf seinen Namen Anlegen, auch deswegen, weil meine eigenen Kapitalerträge schon über der Steuerfreigrenze liegen - das heißt, das bisschen, was ich für ihn anlege wird momentan auch versteuert - zumindest der Zuwachs.
Sowohl mein Bruder als auch seine Frau sind hoch verschuldet und treffen finanziell oft schlechte Entscheidungen, zudem wäre es ihnen zuzutrauen dass sie, wenn sie Zugriff darauf haben, das Geld tatsächlich ausgeben. Da beide regelmäßig von Pfändungen betroffen sind, aber auch Teilweise von Arbeitslosigkeit und Alg 2, habe ich zudem die Befürchtung, dass sogar von anderer Stelle darauf zugegriffen werden könnte.
Wie kann ich in dieser Sache vorgehen? Hat jemand Ratschläge?
Ich habe gelesen, dass Gläubiger der Eltern nicht darauf zurückgreifen können, allerdings leben die drei in einer Bedarfsgemeinschaft und sie erhält derzeit Leistungen vom Amt. Könnte das Amt die beiden verpflichten, erst das Geld des Kindes auszugeben?
Es handelt sich nicht um hohe Summen, also sind kostenintensive Lösungen nicht so seht gefragt.

Grüße und vielen Dank
Mehr anzeigen