Schwerbehindertenvertretung

Melden
Message postés
1
Date d'inscription
Samstag August 29, 2020
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 29, 2020
-
Guten Tag,

seit 2 Jahren bin ich krankgeschrieben und habe in der Zeit 50% GDB erhalten.

Mein Arbeitgeber hat beim Inklusionsamt einen Antrag auf Zustimmung zur Kündigung eingereicht. Die Stellungnahme der Schwerbehindertenvertretung liegt bei.

Jetzt habe ich jedoch erfahren, dass es nie eine offizielle Wahl gab. Die Schwerbehindertenvertretung ist nie von den Schwerbehinderten gewählt worden.
Die anderen Betriebsratsmitglieder haben sie einstimmig gewählt. Sie gilt in unserem Unternehmen gleichzeitig als Betriebsratsvorsitzende und als Schwerbehindertenvertretung.
Aber wahlberechtigt sind doch nur Schwerbehinderte?

Meine Frage ist nun: Ist das rechtlich zulässig? Oder ist das ein grober Verstoß gegen das Schwerbehindertengesetz?

Vielen Dank im Voraus für die Antwort.

VG Iris