Eine wichtige Konstellation wird nicht behandelt

andreas_e Message postés 2 Date d'inscription Donnerstag Februar 18, 2021 Status Mitglied Zuletzt online: Februar 18, 2021 - 18. Februar 2021 um 19:01
Ich habe diese seite gelesen:
https://www.recht-finanzen.de/faq/1723-aufenthaltsrecht-auslaendischer-alleinerziehender-muetter
Meines Erachtens fehlt eine Abhandlung über diese mögliche Fall-Konstellation:
Deutscher Vater und ausländische Mutter (Nicht-EU) haben ein gemeinsames Kind. Der nicht verheiratete Vater hat die Vaterschaft anerkannt.
Das Kind hat natürlich (über den Vater) die deutschen Staatsangehörigkeit und darf selbstverständlich in Deutschland leben.
Die Mutter ist alleinerziehend, sie hat bis jetzt keinen Aufenthaltstitel, es wird die Abschiebung angedroht.
Unter welchen Voraussetzungen kann davon abgewichen werden, dass die Mutter eine Aufenthaltserlaubnis gem. § 28 Absatz 1 Nr. 3 AufenthG (bis zur Volljährigkeit des Kindes) erhält?