Erbe und Kaufvertrag

Melden
Message postés
1
Date d'inscription
Sonntag März 21, 2021
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 21, 2021
-
Ich habe von meinem Stiefvater ein Haus geerbt per handschriftlichen Testament, Welches bereits eröffnet wurde. Blutsverwandtschaft besteht nicht. Ich bin vorläufiger Erbe und habe den Erbschein beantragt.

Ich wurde wie folgt eingesetzt als Erbe:

Angesichts der Tatsache, dass ich (Erblasser) keine pflichtteilsberechtigten verwandten mehr habe....

Heißt das juristisch im Umkehrschluss, dass ich nicht Erbe, wenn doch einer da ist? Ein unbekanntes Kind, was auftaucht?

Ich weis das er es so nicht gemeint hat, er war sich einfach sicher, dass da niemand ist. Ich war wie ein Sohn für ihn, seit ich ein Kleinkind war. Es gibt mehrere Zeugen, die in verschiedenster Beziehung zu ihm standen, die das bestätigen können. Und auch eine Person, die ihm beratend zur Seite stand beim Testament.

Weiterhin könnte ich den Verkauf des Hauses bereits bei einem Notar mittels Kaufvertrag sichern. Ich muss leider verkaufen! Ich soll unterschreiben, obwohl noch kein Erbschein erteilt wurde. Mit Ausschluss der Haftung, falls der Erbschein viel später oder im äußersten Notfall nicht erteilt wird. Kann ich das machen, ohne mit Schadensersatz oder Ähnliches konfrontiert zu werden?

Gruß und Dsnke im Voraus