Überweisungsdilemma – Fehler beim Finanzamt oder bei mir?

Melden
Message postés
1
Date d'inscription
Dienstag September 7, 2021
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 7, 2021
-
Hallo,

als ich vor etwa zwei Monaten den Bescheid über den Gewerbesteuermessbetrag erhalten habe, habe ich unmittelbar danach die ausstehende Gewerbesteuer an das Finanzamt überwiesen. Da ich zwei Steuernummern habe (Freiberuflichkeit + Gewerbe) ist mir dummerweise bei der Überweisung der Fehler unterlaufen, im Betreff die falsche Steuernummer angegeben zu haben. Nun habe ich heute eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt im Briefkasten gehabt, der oben genannten Betrag als noch schuldig aufweist. Mein Konto ist ebenfalls seit heute gesperrt. Was mir aber am meisten aufstösst: Da ich plane bald umzuziehen, möchte ich auf gar keinen Fall einen Schufa-Eintrag haben, da sich das selbstverständlich negativ auf meine Wohnungssuche auswirken könnte.

Nun würde ich gerne wissen, bei wem aus rechtlicher Sicht der Fehler liegt. Bei mir, weil ich im Betreff die falsche Steuernummer angegeben habe oder beim Finanzamt, weil sie versäumt haben den eingegangenen Betrag richtig zu verbuchen? Denn immerhin kann mich das Finanzamt ja als Person identifizieren – durch meinen Namen, meine Kontoverbindung (in beiden Steuererklärungen ist dieses Konto für Geldverkehr angegeben) und natürlich durch die zweite Steuernummer, die ja ebenfalls zu mir gehört (und auf der übrigens keine Steuernachzahlungen fällig waren). Darüber hinaus wird im Bescheid über den Gewerbesteuermessbetrag ja nicht darauf hingewiesen, dass man unbedingt mit dem Betreff "XYZ" überweisen muss, damit die Verbuchung erfolgreich ist.

Also kurz: Kann ich bei geschildertem Sachverhalt, vom Finanzamt verlangen (notfalls auch mit einem Anwalt), dass sie ihren Fehler korrigieren und den Schufa-Eintrag löschen, sowie auch den Anspruch auf zusätzliche Verspätungsgebühren fallen lassen? Nach gesundem Menschenverstand muss sich das Finanzamt doch gedacht haben, warum überweist sie uns Betrag X zu einer Steuernummer , wo überhaupt keine Steuernachzahlungen anfallen? Zufälligerweise aber die Überweisung genau dem Betrag entspricht, der auf der anderen Steuernummer anfällt .. Im Gegenzug habe ich ja auch keine Information oder Schreiben erhalten, dass ich diesen Betrag fälschlicherweise überwiesen habe.

Vielen Dank für Hilfe!