Umsatzsteuer Abschreiben Reverse Charge

Melden
-
Moin Moin,

Ich habe mal ein kurze Frage zum Thema Umsatzsteuer im zusammenhang mit dem Reverse Charge Verfahren.

Für meine selbständige Tätigkeit benötige ich eine sehr spezifische Kamera, die Netto knapp 1.200€ kostet. Sollte ich das Gerät kaufen, müsste ich das ja über meherere Jahre abschreiben, da es ja kein GWG ist.

Da es sich um ein sehr spezifisches Gerät handelt, bekomme ich es allerdings nur aus den Niederlanden. Wenn ich es dort als Unternehmer bestellen möchte, gebe ich natürlich meine USt-ID and, damit da auch keine Nierderländische Umsatzsteuer auf der Rechnung ist, sondern das Reverse Charge Verfahren angewendet wird.

Da wäre dann auch meine Frage wie genau ich diese Art von Ausgabe korrekt versteuere.

Kann ich es auf einen Schlag als Ausgabe geltend machen (wie bei einem GWG), muss ich tatsächlich die fehlende Umsatzsteuer dem Finanzamt zahlen, und dann regulär das Gerät abschreiben über mehrere Jahre, wie als hätte ich es von einem deutschen Händler gekauft, oder kann ich in so einem Fall die fehlende Umsatzsteuer einfach ignorieren und den Netto betrag abschreiben?

Vielen Dank im Vorraus!

LG
Martin B