Bank verlangt Erbschein, um Miete und Strom zu überweisen

Christel - Geändert am 3. Dezember 2021 um 00:51
Da es mehrere Erben gibt, wird sich das Ganze noch Wochen hinziehen. Kosten von fast 7000€ sind schon angefallen. Jetzt kommen noch einmal für die dreimonatige Kündigungsfrist und Strom Nachzahlung 2000€ dazu. Auf dem Konto des verstorbenen befinden sich noch 4000€. Ohne Erbschein will die Bank das Geld nicht überweisen. Ist Das rechtens? Auch verstehe ich nicht, warum ein Gemeinschaftlichen Erbschein, wenn durch Beerdigungskosten und Weitere alles aufgebraucht wird. Was auch mit Rechnungen belegbar ist.