Kostenfreies Muster für eine Gesundheitsvollmacht

Stellen Sie Ihre Frage
Das Erteilen einer Vollmacht kann für viele Bereiche sinnvoll sein. Eine Gesundheitsvollmacht gilt speziell für medizinische und gesundheitliche Angelegenheiten. Falls Sie schwer verletzt oder krank sind, kann damit die bevollmächtigte Person über Ihren Zustand informiert werden und Entscheidungen in Ihrem Sinne treffen.


Wofür braucht man eine Gesundheitsvollmacht?

Jeder Patient kann selbst darüber entscheiden, was ein Arzt an ihm vornehmen darf und was nicht. Eine Gesundheitsvollmacht (auch medizinische Patientenanwaltschaft) ist als vorgezogene Willenserklärung für medizinische Notfälle gedacht, in denen der Patient nicht mehr ansprechbar ist. Indem er einem Dritten eine Vollmacht ausstellt, kann er sicherstellen, dass die Behandlung auch dann nach seinen Vorgaben stattfindet.


Die Ärzte und das Krankenhaus sind an die ärztliche Schweigepflicht gebunden und dazu verpflichtet, nur die nächsten Angehörigen über den Gesundheitszustand eines Patienten zu informieren. Mit einer Vollmacht kann man den behandelnden Arzt von seiner Schweigepflicht gegenüber der bevollmächtigen Person enbinden. Das ist zum Beispiel dann sinnvoll, wenn man als Paar unverheiratet ist und sicherstellen will, dass der Partner im Notfall informiert wird.

Der Humanistische Verband Deutschlands (HVD) empfiehlt, in einer Gesundheitsvollmacht auch die Behandlung im Betreuungsfall und das Thema Humanes Sterben anzusprechen. Gerade bei Letzterem gibt es unterschiedliche Wertvorstellungen, die vor allem den Einsatz lebensverlängernder Maßnahmen betreffen. Eine Gesundheitsvollmacht verhindert auch die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers durch ein Vormundschaftsgericht, wenn der Patient keine Angehörigen hat und durch seinen Gesundheitszustand vollständig geschäftsunfähig geworden ist.

Letztlich kann man mit einer Gesundheitsvollmacht auch eine dritte Person ermächtigen, mit ihrem minderjährigen Kind einen Arzt aufzusuchen, falls Sie als Eltern nicht anwesend sind (zum Beispiel bei einer Reise). Damit ermöglichen Sie im Notfall eine schnelle und sichere Behandlung, weil das medizinische Personal nicht erst Ihr Einverständnis einholen muss.

Während eine Vorsorgevollmacht allgemein gelten kann oder auch für andere Bereiche wie Vermögensfragen und Wohnungsangelegenheiten, ist eine Gesundheitsvollmacht nur für medizinische Fragen gedacht. Als Alternative ist auch eine direkte Patientenverfügung an den behandelnden Arzt möglich. Diese hat allerdings den Nachteil, dass es im Notfall unter Umständen keinen weiteren Ansprechpartner für Nachfragen des Arztes gibt.

Formanforderungen einer Gesundheitsvollmacht

Eine Gesundheitsvollmacht muss nicht handschriftlich verfasst, nur unterschrieben werden. Sie erfordert auch keine notarielle Beglaubigung. Es ist aber empfehlenswert, die Vollmacht durch Ihren Hausarzt oder einen anderen Arzt Ihres Vertrauens oder eine gesundheitliche Beratungsstelle bezeugen zu lassen.


Aktualisieren Sie die Vollmacht am besten alle zwei Jahre. Informieren Sie Ihre Angehörigen über die bevollmächtigte Person und tragen Sie selbst die Vollmacht oder zumindest eine Hinweiskarte bei sich, damit der Bevollmächtigte im Notfall schnell kontaktiert werden kann.

Muster für eine Gesundheitsvollmacht

Das folgende Formular für eine Gesundheitsvollmacht, das alle wichtigen Punkte enthält, stellen wir Ihnen kostenlos zur Verfügung. Statt Download kopieren Sie sich den Text einfach in ein Programm wie Word und passen Sie ihn an Ihre Bedürfnisse an.

Gesundheitsvollmacht


Ort, Datum


.

Hiermit bevollmächtige ich,
_____ _______ [Vor- Nachname des Vollmachtgebers],
geb. am __.__.____ in _______ ,
Personalausweisnummer _______ ,
wohnhaft in _________ [Straße und Hausnummer, PLZ Ort],

Frau/Herrn _____ _______ [Vor- Nachname des Bevollmächtigten],
geb. am __.__.____ in _______ ,
Personalausweisnummer _______ ,
wohnhaft in _________ [Straße und Hausnummer, PLZ Ort],
Telefonnummer _______ ,

mich als sogenannter Patientenanwalt bei allen medizinischen Angelegenheiten und Entscheidungen zu vertreten, falls ich dauerhaft oder vorübergehend nicht in der Lage sein sollte, meinen Willen in Bezug auf medizinische und pflegerische Behandlungen selbst zu äußern.

Die Vollmacht berechtigt und verpflichtet die behandelnden Ärzte, meine/n Bevollmächtigte/n über
 meine Erkrankung und meinen Zustand zu informieren. Ich entbinde die behandelnden Ärzte dafür ausdrücklich von ihrer ärztlichen Schweigepflicht.

Die Vertretung schließt Entscheidungen über sämtliche Maßnahmen zur Untersuchung des Gesundheitszustands und zur Heilbehandlung sowie die Anwendung und Unterlassung bzw. den Abbruch lebenserhaltender Maßnahmen mit ein, auch wenn ich an einer solchen Maßnahme sterben könnte.

Außerdem ist mein/e Bevollmächtige/r berechtigt, über meinen Aufenthaltsort und die eventuelle Aufnahme in ein Krankenhaus, Pflegeheim oder in eine psychiatrische Anstalt zu entscheiden, sofern das zu meinem Wohl erforderlich ist.

In folgenden besonderen Situationen soll der/die Bevollmächtigte die angegebenen Anweisungen/Haltungen vertreten:
a) _________ .
b) _________ .
c) _________ .

_______ [handschriftliche Unterschrift des Vollmachtgebers]

_______ [handschriftliche Unterschrift des Bevollmächtigten]

Folgende Person/Einrichtung bezeugt, dass ich diese Vollmacht im Vollbesitz meiner geistigen Kräfte und aus eigenem Willen abgegeben habe:

_______ [Name des Arztes/der Institution und ihres Vertreters],
_________ [Straße und Hausnummer, PLZ Ort],
Telefonnummer _______ ,

_______ [handschriftliche Unterschrift des Zeugen]


Foto: © imagesbavaria - 123RF.com

Lesen Sie auch