Urteil ohne Gerichtsverhandlung ergangen!!!!

Melden
-
Message postés
223
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 3, 2014
-
Guten Tag,
Infolge einer Straftat (körperliche Verletzung) , die im Juli begangene habe, habe ich eine faire Gerichtsverhandlung erwartet.
Nun war heute mit einem Gerichtsschreiben erhalten , indem ich dazu aufgefordert wurde der anderen Partei 300 Euro zu überweisen.
Was mich nervt , dass es keine faire Verhandlung stattgegeben hat. Ein Urteil ist , ohne Verteidigungschance ergangen.
Was kann ich nun tun ? Soll ich einen Widerruf verlangen? Was würdet ihr mich raten?
Ich danke euch fürs Lesen.
L.G

1 Antwort

Message postés
223
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 3, 2014
37
Hallo!
An deiner Stelle würde ich stillschweigend die Geldstrafe bezahlen wollen .Denn du bekennst dich als schuldig. Solltest du das Urteil widerrufen wolle, , werden dir sicher weiterer Gerichtskosten zur last gelegt. Und nur Gott weiß , wie viel du zu bezahlen haben wirst.
So ... es war meine eigene Meinung . Du musst selber wissen,was du zu tun hast))
L.G