Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Beamte? [Gelöst]

Lulumaus 27 Beiträge Mittwoch Juni 17, 2015Mitglied seit: November 15, 2016 Zuletzt online: - 2. September 2015 um 09:58 - Letzte Antwort: mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online:
- 31. August 2016 um 09:17
Hallo zusammen. :-)

Mich würde mal interessieren, ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung auch für Beamte "gilt". Hatte nämlich letztens eine Debatte mit einer Freundin. Sie meinte nämlich, dass Beamte diese Versicherung nicht in Anspruch nehmen können.
Kann vielleicht jemand helfen?

Liebe Grüße.
Mehr anzeigen 

5 Antworten

Antworten
Plimbo123 33 Beiträge Mittwoch Juni 17, 2015Mitglied seit: Februar 8, 2016 Zuletzt online: - 3. September 2015 um 10:03
+1
Bewertung
Hallöchen.

Da hattest du wahrscheinlich eine sehr interessante Debatte mit deiner Freundin. Hoffen wir mal, dass es nicht im Streit auseinander ging. *lacht* Naja auf jeden Fall muss man ihrer Freundin Recht geben. Beamte haben keinen Anspruch auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung, da diese keinen Arbeitgeber haben, sondern einen Dienstherren. Das hat mein Vorredner ja auch schon gut erklärt. Es heißt dann nicht "berufsunfähig" sondern "dienstunfähig". Man muss allerdings dazu sagen, dass es nicht so viele Versicherungen gibt, die eine Dienstunfähigkeitsversicherung anbieten. Warum das so ist, weiß ich auch nicht genau. Wenn du mehr über das Thema wissen willst dann schau doch einfach mal hier http://berufsunfaehigkeitsversicherungen-testsieger.de/dienstunfaehigkeitsversicherung-bu-beamte/ vorbei. Vielleicht klärt sich diese Frage dann ja auch noch auf. Dort erhältst du jedenfalls viele Informationen über die Thematik. Bist du oder deine Freundin eigentlich auch verbeamtet oder warum interessiert euch das Thema so? :)

Vielleicht konnte ich ja etwas Licht ins Dunkle bringen.
Viele Grüße zurück.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Antwort von Plimbo123 kommentieren
0
Bewertung
Morche ! Also teilweise hat Ihre Freundin Recht ... Beamte haben keinen Arbeitgeber im üblichen Sinne, sondern einen Dienstherrn. Daher wird die Rede von Dienstunfähigkeitsversicherung und nicht von Berufsunfähigkeitsversicherung .
Antwort von Dabce kommentieren
Lulumaus 27 Beiträge Mittwoch Juni 17, 2015Mitglied seit: November 15, 2016 Zuletzt online: - 4. September 2015 um 08:00
0
Bewertung
Danke für die Hilfe! Werde ich ihr auf jeden Fall mitteilen. :>
Antwort von Lulumaus kommentieren
mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online: - 31. August 2016 um 09:10
0
Bewertung
1
Hast du ihr denn schon was mitgeteilt und für was hat sie sich entschlossen ?
Die Frage ist zwar gelöst aber ich wollte trotzdem mal meinen Senf dazugeben :P Nein Spaß, hoffe dass ich jemandem helfen kann.
Ich habe meine Ausbildung zum Verwaltungsfachwirt beendet und wollte auch so eine Versicherung haben. Habe mich erst einmal bei einigen Kollegen schlau gemacht und dann auch einen Test http://www.berufsunfaehigkeitsversichersicherung-test.de/berufsgruppen/beamte gefunden wo ich einige Infos erhalten habe. Mir hat das so auch gut geholfen aber man muss ja im Endeffekt selbst entscheiden.

Es wäre super wenn du uns mitteilen kannst, für was sie sich entschlossen hat :)
mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online: - 31. August 2016 um 09:17
Ich glaube der Vergleich würde nicht gehen, da es um zwei verschiedene Grundvoraussetzungen geht.
Antwort von mirsomir kommentieren