Bahnstreik und Arbeitsausfall

Lofty - Geändert am 14. Dezember 2018 um 08:14
Silke Grasreiner
Message postés
3034
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 25, 2022
- 26. Januar 2019 um 00:57
Hallo. Ich bin wegen eines Bahnstreiks vor einiger Zeit nicht zur Arbeit erschienen. Mein Chef hat mir für diesen Tag den Lohn gestrichen. Das kann ich noch nachvollziehen. Aber wieso zahlt mir die Gewerkschaft nichts? Ich habe schon mehrfach geschrieben und meinen Arbeitsausfall verlangt.
Besten Dank.

2 Antworten

Weltenbummler_1967
Message postés
379
Date d'inscription
Dienstag Oktober 12, 2010
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 15, 2012
8
Geändert am 26. Januar 2019 um 00:50
Sie verlangen doch nicht ernsthaft von der Gewerkschaft das Geld für einen Arbeitstag, an dem Sie nicht gearbeitet haben!? Das Risiko, rechtzeitig bei der Arbeit zu erscheinen, liegt beim Arbeitnehmer, also bei Ihnen. Die Streiks werden stets angekündigt. Wenn Sie nicht anders zur Arbeit kommen wollen (Mietwagen, Bus, eigenes Auto, Mitfahrgelegenheit, Fahrrad, Taxi), dann kann keiner etwas dafür, die Gewerkschaft erst recht nicht. Da kämpfen Leute um Ihre Existenz! Und Sie verlangen Geld von denen.
3
Silke Grasreiner
Message postés
3034
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 25, 2022
768
26. Januar 2019 um 00:57
Hallo,

das ist korrekt. Der Arbeitnehmer muss selbst dafür sorgen, dass er pünktlich zur Arbeit kommt, auch bei einem Streik. Auch schon wenn der Arbeitnehmer deshalb zu spät kommt, muss der Arbeitgeber den Lohn für diesen Tag nicht zahlen.

Gruß vom CCM-Team
1