Kontoauflösung und Rückforderung des restlichen Bankguthabens

Will man als Bankkunde sein Konto auflösen und das restliche Guthaben auf das Konto seiner neuen Bank übertragen, muss man sich schriftlich an seine alte Bank wenden. Hier finden Sie ein Musterschreiben für den Fall eines Bankwechsels.


Wie funktioniert die Auflösung eines Bankkontos?

Egal wo man sein Konto hat (zum Beispiel Sparkasse, Volkbank, Postbank oder Commerzbank): Das Vorgehen bei einer Kontokündigung ist dasselbe.


Sie müssen Ihrer Bank gegenüber die Kündigung aussprechen, um Ihr Konto zu schließen, und neue Bankdaten angeben, damit Ihr restliches Guthaben auf Ihr neues Konto überwiesen werden kann. Natürlich darf Ihr Konto dafür nicht im Minus sein.

Schwieriger gestaltet sich eine Kontoauflösung im Todesfall, die Sie im Namen der verstorbenen Person durchführen und entsprechende Belege vorlegen müssen.

Wie lange dauert eine Kontoauflösung?

Bei manchen Kontoarten müssen gegebenenfalls längere Kündigungsfristen beachtet werden. Bei einem Girokonto ist der Zeitpunkt der Schließung in der Regel frei wählbar bzw. sofort möglich und der Übertrag sollte nur einen oder wenige Tage dauern. Bei Sparkonten kann für die Berechnunge von Zinsen etwas mehr Zeit anfallen.

Die Dauer der Überweisung des Restguthabens hängt vom Geldinstitut und von der Kontoart ab. Sie können das Verfahren beschleunigen bzw. sich davon unabhängig machen, indem Sie das Restguthaben vor der Kündigung schon selbst abheben oder an Ihr neues Konto überweisen. Um zu vermeiden, dass wichtige Abbuchungen nicht durchgeführt werden können, sollten Sie das alte Konto noch mindestens zwei Monate parallel zu ihrem alten führen.

Kosten entstehen für eine Kontolöschung und auch für eine Überweisung des Restguthabens in der Regel nicht.

Wenn Sie im Voraus Gebühren für zu dem Konto gehörige Kreditkarten und EC-Karten bezahlt haben, können Sie sich den Anteil für die nicht beanspruchte Vertragslaufzeit erstatten lassen.

Muster für die Kündigung eines Bankkontos

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Formulierungvorschlag für Ihre Kontoschließung und die Bitte um Überweisung des restlichen Bankguthabens.


Kontauflösung



Vor- und Nachname des Kunden
Straße und Hausnummer
PLZ Ort
Telefonnummer


Name der Bank
Straße und Hausnummer
PLZ Ort


Ort, Datum


.

Betreff: Kontoauflösung meines Bankkontos mit der Kontonummer _______

Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit möchte ich mein Bankkonto bei Ihnen und alle zugehörigen Leistungen fristgerecht zum __.__.20__ kündigen.

Die schriftliche Bestätigung der Kontoauflösung schicken Sie bitte an meine oben genannte Adresse.

Bitte überweisen Sie mein Restguthaben auf das folgende Konto.

Kontoinhaber: _____
IBAN: _______
BIC: _______
Name der Bank: _______

Mit freundlichen Grüßen,
_______ [handschriftliche Unterschrift]


Foto: © Pixabay.
Erstellt von Janine01. Letztes Update am 24. Mai 2018 um 01:00 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Kontoauflösung und Rückforderung des restlichen Bankguthabens" wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutlich als Urheber kennzeichnen.

Was man zur Kündigung einer IG Metall-Mitgliedschaft wissen muss
Vertrag mit Yello Strom kündigen