Immobilie von Immbilienscout24

- - Letzte Antwort: Connyy
Beiträge
15
Mitglied seit:
Mittwoch März 2, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
April 6, 2011
- 3. April 2011 um 14:31
Guten Tag,
ich interessiere mich für eine auf immobilienscout 24 gefundene immobilie
bin ich beim kauf der immobilie zu einer provisionszahlung an immoscout verpflichtet und wenn ja wie hoch ist diese?
man wird heutzutage ja überall gelinkt..
Mehr anzeigen 
Lesen Sie auch:

2 Antworten

0
Danke
Hallo.
Immobilienscout ist nur das Portal, quasi wie der Anzeigenteil in der Zeitung. Die verdienen ihr Geld allein mit den Anzeigekosten und Werbung.

Wenn die Anzeige aber von einem Maklerbüro angeboten wurde, dann müssen Sie wohl eine Provision an den Makler bezahlen.
Antwort von Benghira kommentieren
Beiträge
15
Mitglied seit:
Mittwoch März 2, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
April 6, 2011
0
Danke
Liebe Angelina82,

"man wird heutzutage ja überall gelinkt." Ihre Frage und Ihr Vorwurf passen - auf den ersten Blick - überhaupt nicht zusammen. Warum wird man gelinkt, warum kann es möglich sein, dass der Makler Sie linkt? Jetzt wirke ich belehrend: Überlegen Sie mal selbst!! Warum man gelinkt wird? na klar, der will nur einen Vorteil durch mich. Aber jetzt kommt es: Wie kann es möglich sein, DASS ich gelinkt werde? Auch klar: indem ich naiver bin als der andere oder nicht so viel weiß (ich will nicht sagen dümmer). Dümmer wäre auch nicht der richtige Ausdruck. Der weiß halt auf dem Makler-Gebiet wesentlich mehr als Sie. Aber Sie haben etwas sehr Kluges getan. Sie haben gefragt. Keiner weiß auf allen Gebieten alles. Wenn man etwas Wesentliches - wie bei Ihnen die Maklerprovision - nicht genau kennt, so muss man fragen. Und zwar so lange, bis man die wesentlichen Punkte genau kennt. Und das haben Sie getan. Wenn Sie zB hier im Internet keine erschöpfende Antwort bekommen, so machen Sie sich woanders schlau. Und jetzt wirke ich nochmal belehrend. Wenn Sie über eine Maklergebühr wenig wissen, wie sollen Sie dann wissen, ob eine Internetantwort richtig ist? Gar nicht! Also lesen Sie so viel über die Provision, auch Courtage genannt, wie Sie können. Erst dann WISSEN Sie etwas darüber. Lesen Sie auch Paragraf 562 BGB (Text im Internet). (Dieser ist ganz leicht zu verstehen.) Und lesen Sie den Vertrag mit dem Makler!! Lesen Sie ihn, BEVOR Sie ihn unterschreiben und erst, NACHDEM Sie sich schlau gemacht haben. Ein Bekannter von mir hatte einen sehr teuren Fehler gemacht: Er hat eine Immobilie ohne Eigenkapital gekauft. Das war zunächst noch kein Fehler. Er hatte sich vorher jedoch nicht erkundigt, was da alles zu bedenken ist. Er hat zB NICHT die Seite http://www.hausfinanzierung-ohne-eigenkapital.net gelesen, er hat sich nicht schlau gemacht. Er hat einfach den Berechnungen und Prognosen der Bank geglaubt. Und es kam, wie es kommen musste: Er, der vorher sehr gut verdient hatte, wurde arbeitslos, er konnte sein Darlehen nicht mehr bedienen. Die Folge war Haus weg, Geld weg. Also: Man wird Sie nicht linken können, wenn Sie sich schlau machen. Und nicht nur den Antworten im Internet auf diese Fragen vertrauen. Denn dann wissen Sie vielleicht, was eine Maklerkourtage ist, Sie wissen aber wenig über die Maklerprovision insgesamt. Und je mehr Sie lesen, lernen, um so mehr wissen Sie insgesamt. Also kann man Sie insgesamt weniger linken! Und dann spart es Ihr Geld.
Angelina82, es interessiert mich, ob Ihnen meine Antwort etwas genützt hat.

Schreiben Sie mir?

Viel Erfolg
Connyy
Antwort von Connyy kommentieren