Falsche Diagnose [Gelöst]

Melden
-
Message postés
1389
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 9, 2020
-
Kurze Frage. Was kann man denn tun , wenn ein Arzt seine Verantwortung den Kranken gegenüber nicht erfüllt hat und eine falsche Diagnose machte?? Soll man gerichtlich dagegen vorgehen?
iCh habe allen zu danken , die mir behilflich sein können.
Gruß

3 Antworten

Message postés
1389
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 9, 2020
184
Hallo! Zwar weiß ich nicht genau , was deiner Meinung nach schief gelaufen ist aber ich fürchte , es wäre sehr schwer durch zu ringen, die Arztverantwortungfestzusetzen . Sehr schwer nachzuweisen ist auch , nachzuweisen , ob die falsche Diagnose auf falsche Beratung / Fahrlässigkeit oder auf Unvorsichtigkeit zurückzuführen ist.
An erster Stelle würde ich dir raten einen ärztlichen Bericht ausstellen lassen , ihn an die Ärztekammer abzuschicken. Meiner Meinung nach , wäre sie die geeignete Beratungsstelle , dir zu sagen , was zu tun hast. Also im Sinne der Klage usw.
Es tut mir Leid , dass ich dir nicht sehr helfen konnte.

ich finde es sehr komisch , dass die Wunden 50 Tage nach der Op noch hoellich weh tun. Dass es kein Verbbesserungszeichen gibt hegte den Verdacht meines jetzigen Arztes , dass was schief verlaufen musste. Ich warte nur auf seinen endgültigen Bericht . Dann kann ich - wie janine 01- es vorgeschlagen hat , den Krieg gegen meinen ehemaligen Chirurgen erklären. Wünscht Ihr mir nur viel Glück.
Message postés
1389
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Oktober 9, 2020
184
Viel Glück dann))))
Message postés
12
Date d'inscription
Montag April 15, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
April 19, 2013
8
Es ist schwer nachzuweisen, dass ein Arzt was Falsches angestellt hatte, es sein denn geht es um einen Chirurg, der Schere nach OP drinnen vergessen hat. ^^^^^^