Verpfändung ohne Zustimmung

RachelN 4 Beiträge Montag Juli 28, 2014Mitglied seit: Juli 29, 2014 Zuletzt online: - 29. Juli 2014 um 16:22 - Letzte Antwort:  Emine
- 1. August 2014 um 17:16
Meine Tante hat Wertegenstände ihres Ex-Mannes, also meines Onkels, ohne dessen Zustimmung unter https://www.ipfand.de/ pfänden lassen.

Hintergund sind hässliche Geldgeschichten, die ich weder im Detail kenne noch hier ausbreiten will. Meine Frage: Solange nicht richterlich geklärt ist, ob sie Anspruch auf Geld von ihm hat, ist ihr Handeln illegal, oder nicht? Und selbst wenn sie einen Anspruch hat, darf sie seine Wertgegenstände zum Pfand geben, wenn er sie auch "normal" auszahlen könnte?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Mond.Bond 91 Beiträge Mittwoch Dezember 4, 2013Mitglied seit: November 16, 2015 Zuletzt online: - 30. Juli 2014 um 10:16
0
Danke
wenn ich diesen Beitrag lese, denke ich spontan an Unterschlagung ( kein Diebstahl).
Sollte der Ex- Mann es das melden , also polizeilich. Auf Antrag des Rechtsanwalts wird das Pfandhaus die Pfändungsgelegenheit stornieren.
Zudem hat nachzuweisen , dass die Gegenstände ihm gehören. Durch Quittung / Rechnung/ Testament.
Antwort von Mond.Bond kommentieren
0
Danke
Der Ex- Mann kann ein Anspruch aus §§823II, 246 STGB geltend machen , wenn er nachweisen kann , dass es um seine Sachen handelt.
Antwort von Emine kommentieren