Privat-Krankenkasse

Melden
Message postés
2
Date d'inscription
Donnerstag Februar 5, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 6, 2015
-
 Qchinka -
Ich bezog Anfang Januar ein Medikament-vom Arzt verordnet- und bezahlte dafür 273,00 €.
Dieses Med. nehme ich schon 15 Jahre. Die Kasse erstattete mir dieses Mal nur € 50], mit der Begründung es gibt seit 1.Jan 2015 andere Vorschriften]. Meine Frage? Muß ich mir das gefallen lassen, ohne vorher informiert zu werden?

5 Antworten

Message postés
9
Date d'inscription
Donnerstag Dezember 5, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 5, 2015

"es gibt seit 1.Jan 2015 andere Vorschriften " Und davon haben Sie nichts mitbekommen? "Muß ich mir das gefallen lassen", natürlich nicht. die Krankenkasse unterliegt der Informationspflicht und sie hat sie verletzt, daher haben Sie den besten Grund deine Mitgliedschaft außerordentlich zu kündigen.

Hallo Herr Beamter,

informieren Sie jeden einzelnen betroffenen Bürger bevor Sie einen belastenden Verwaltungsakt erlassen, dass sich die Rechtslage geändert hat, oder erwarten Sie, dass sich der Bürger selbst über seine Rechte auf dem Laufenden hält?
ok, bin auch der Meinung , dass Ihre Krankasse Sie es Ihnen mitteilen müssen... Doch eine Gegenfrage : käme eine Zusatzversicherung für Medikamente, Brillen und Auslandsreisen fuer Sie nicht in Frage?
Message postés
2
Date d'inscription
Donnerstag Februar 5, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 6, 2015

Ich habe bereits eine Zusatzversicherung, schließt aber Medikamente aus. Aber ich habe jetzt mal Widerspruch bei der KK eingelegt.
Wie bitte ? Privatversicherung ist sowieso teuer? Durch Zusatzversicherung wird sie überteuer , dazu schließt sie Medikamente aus???? Bor! Mann! An Ihrer Stelle würde ik doch durch den Kopf gehen lassen ,wat besseres zu suchen... den Grund zur Sonderkündigung haben Sie schon mal auf ein goldenes Tablett.