Was versteht man unter Abtretungsvertrag? [Gelöst]

-
Hallo,

möchte eure Meinung zur einer bestimmten Angelegenheit wissen.
Es geht darum, dass ich einem Typ Geld schulde. Den Schuldschein habe ich notorisch beglaubigen lassen. Nun ist dieser Typ schwerkrank und kann mein Geld nicht zurückgeben. Seine Frau will demnächst mein Geld ratenweise zurückgeben. Also kam sie heute zu mir und legte mir einen Abtretungsvertrag vor. Von wegen will sie es offiziell tun?Was denkt ihr drüber ?Soll ich aufs Deal eingehen und den Vertrag unterzeichnen? Ach ja neben bei erwähnt wollte sie mir 500 € als Vorschuss geben? Danke schon mal für jeden Rat.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
249
Mitglied seit:
Montag März 30, 2015
Zuletzt online:
Februar 18, 2016
163
1
Danke
Ich verstehe Ihren Sachverhalt nicht.

Sind Sie jetzt Schuldner ( [.....] dass ich einem Typ Geld schulde ) oder Gläubiger ( [.....] kann mein Geld nicht zurückgeben )

mit anderen Worten:

Haben Sie sich bei jemandem Geld geliehen und müssen es zurück zahlen oder hat ein anderer sich bei Ihnen Geld geliehen und er muss es an Sie zurück zahlen?

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 196 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Danke Peryy der schnellen Antwort: also ja bin der Gläubiger ... Der wahre Schuldner dessen Name jetzt auf den Schulschein steht ist erkrankt und wir mein Geld nicht erbringen können.. Daher die Frage halt
Antwort von Perry_M kommentieren
Beiträge
249
Mitglied seit:
Montag März 30, 2015
Zuletzt online:
Februar 18, 2016
163
1
Danke
Unter diesen Umständen macht eine Abtretung, ganz abgesehen davon, dass diese nicht durch Vertrag erolgt, keinen Sinn. Abtretung ist, wenn der Gläubiger seine Forderung an jemand anderen weiter gibt. es erfolgt also ein Gläubigerwechsel.

Ein Schuldnerwechsel (oder -ergänzung) erfolgt durch Schuldbeitritt, Schuldnerwechsel oder Bürgschaft.

Ich verstehe Ihren Sachverhalt so, dass ihr ursprünglicher Schuldner aus Ihrer Schuld entlassen werden soll und seine Frau an seiner Stelle Schuldnerin werden soll. Das wäre ein Schuldnerwechsel.

Schuldnerwechsel bergen die Gefahr, dass der neue Schuldner weniger leistungsfähig ist als der alte. Auf den alten Schuldner kann aber nicht mehr zurückgegriffen werden. Er ist aus dem Spiel.

Beim Schuldbeitritt und Bürgschaft sieht das besser aus. Da hat man einen Schuldner mehr.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 196 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

arsoooooooooooo ok jetzt verstehe ich es .... Vielen vielen Dank dass Sie die Zeit dafür hatten mich aufzuklären.Vielen Dank. Und schönen Abend noch!
Antwort von Perry_M kommentieren