Bemessungsgrundlage/ Einkommensteuer

Dezember 2016
  • Das Einkommensteuerrecht unterscheidet zwischen Einnahmen, Einkünften, Einkommen und zu versteuerndem Einkommen. Grundlage für die Berechnung des tariflichen Einkommensteuerbetrages ist das zu versteuernde Einkommen.
  • Zunächst wird die sogenannte tarifliche Einkommensteuer ermittelt: Ein bestimmter Steuersatz wird zu Grunde gelegt.
  • Die tarifliche Einkommensteuer wird von den folgenden Faktoren beeinflusst:

-Veranlagungsart und dem daraus resultierenden Einkommensteuertarif.
-Tarifliche Einkommensteuer nach der Einkommensteuertabelle oder der Splittingtabelle für das zu versteuernde Einkommen
- bezahlter ausländischer Steuern
- Steuerermäßigungen für gewerbliche Einkünfte eines Einzelunternehmers oder eines Mitunternehmers
- Steuerermäßigungen für haushaltsnahe Tätigkeiten und Handwerkerleistungen.
- Pauschbetrag für auf bestimmte ausländische Einkünfte entfallende deutsche Steuer
- Nachsteuern für entnommene begünstigt besteuerte Gewinne
- Nachsteuern für bestimmte Versicherungen
- Zuschlag bei Auflösung einer Rücklage, die für Frostschäden gebildet wurde
- Zulagenanspruch aus der Riester-Rente
- Kindergeld oder vergleichbare Leistung

Lesen Sie auch :


Dirigeants de SA et formalités de publicité
Dirigeants de SA et formalités de publicité
Das Dokument mit dem Titel " Bemessungsgrundlage/ Einkommensteuer " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.