Gebäude: Lässt sich Erhaltungsaufwand steuerlich absetzen?

Dezember 2016



Was ist Erhaltungsaufwand?


Verteilung des Erhaltungsaufwandes gemäß § 82b EStDV

  • Erhaltungsaufwand ist sofort als Werbungskosten abzugsfähig. Unter Umständen kann es für den Steuerpflichtigen jedoch sinnvoll sein, größeren Erhaltungsaufwand nicht sofort in voller Höhe abzuziehen. Für Gebäude, die nicht zu einem Betriebsvermögen gehören und überwiegend Wohnzwecken dienen, eröffnet § 82b EStDV das folgende Wahlrecht:
  • voller Abzug des Erhaltungsaufwand im Entstehungsjahr oder
  • gleichmäßige Verteilung des Erhaltungsaufwands auf zwei bis fünf Jahr

Praxistipp

  • Die Verteilung des Erhaltungsaufwands ist vor allem wegen der Steuerprogression interessant. So steigt der Durchschnittssteuersatz in Abhängigkeit vom zu versteuernden Einkommen, wodurch es zu einer überproportional steigendem steuerlichen Belastung bei steigendem Einkommen kommt. Hat der Steuerpflichtige somit im Entstehungsjahr des Erhaltungsaufwands geringe Einnahmen und erwartet in den Folgejahren steigende Einnahmen, ist eine Verteilung des Erhaltungsaufwands für den Steuerpflichtigen sinnvoll.

Lesen Sie auch :


Congé individuel de formation (CIF) : conditions et procédure
Congé individuel de formation (CIF) : conditions et procédure
Das Dokument mit dem Titel " Gebäude: Lässt sich Erhaltungsaufwand steuerlich absetzen? " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.