Einsicht in das Grundbuch beantragen und Grundbuchauszug

Dezember 2016

Das Grundbuch ist ein amtliches öffentliches Verzeichnis von Grundstücken, in dem die Eigentumsverhältnisse sowie alle mit dem Grundstück verbundenen Rechte und Lasten verzeichnet werden. Daher ist es jedem potentiellen Käufer eine Einsicht in das Grundbuch vor dem Kaufvertragsabschluss zu schaffen.


Es muss generell festgehalten werden, dass die Einsicht in das Grundbuch nur auf Personen mit nachgewiesenem berechtigtem Interesse eingeschränkt ist. Es heißt im § 12 GBO:
« (1)Die Einsicht des Grundbuchs ist jedem gestattet, der ein berechtigtes Interesse darlegt. Das gleiche gilt von Urkunden, auf die im Grundbuch zur Ergänzung einer Eintragung Bezug genommen ist, sowie von den noch nicht erledigten Eintragungsanträgen."

Einsichtsberechtigte Personen

  • Eigentümer und Miteigentümer (welche im das Grundbuch eingetragen sind) Hypothekengläubiger, Gläubiger.
  • Potentielle Käufer : Zwar ist der Potentielle Käufer- bei Vorlage einer schriftlichen Einverständniserklärung des Eigentümers für die Einsicht des Grundbuches berechtigt , kann aber keine Kopie des eines Grundbuchauszugs einfordern. Denn nur der Eigentümer hat Zugang dazu und somit er alleine kann einen Grundbuchauszug beantragen.
  • Notare und Rechtsanwälte.
  • Behörden gemäß Art. 35 GG.

Erforderliche Unterlagen zur Einsicht des Grundbuchs

  • Beim persönlichen Erscheinen : Reisepass des / Personalausweis der Einsichtsberechtigten Person.
  • Bei Vertretung / Bei berechtigtem Interesse: Nachweis eines berechtigten Interesses. Vorlage einer schriftlichen Einverständniserklärung des Eigentümers + Reisepass / Personalausweis der Einsichtsberechtigten Person.

Wann kann die Einsichtnahme in das Grundbuch erfolgen?

Zu den Öffnungszeiten der jeweiligen Grundbuchämtern/ Grundbucheinsichtsstellen, kann die Einsichtnahme in das Grundbuch.

Auszug aus dem Grundbuch: Beantragungsgebühren eines Auszuges aus dem Grundbuch

Die Beantragungsgebühren eines Auszuges aus dem Grundbuch tendiert zwischen 10 und 18 €. (10 € für einen amtlichen beglaubigten Ausdruck & 18 € für einen beglaubigten Ausdruck).

Käuferschutz

Zum Käuferschutz empfiehlt sich, dem potentiellen Käufer einem Fachmann den Grundbuchauszug vorzulegen, alles über das Grundstück und die dazugehörigen Belastungen, über das Vorkaufsrecht der Gemeinde, und alle weiteren schwer verständlichen Hintertür-Klausel.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Einsicht in das Grundbuch beantragen und Grundbuchauszug " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.