Vaterrecht in Bezung auf Fahrkosten ?? [Gelöst]

- - Letzte Antwort:  Dari - 25. Oktober 2011 um 11:00
Guten Tag,


Mein Ehemann bezahlt seinem Ex-Frau einen monatlichen Unterhalt von 150 Euro außer den Wochenendkosten , die das gemeinsame Kind bei uns verbringen.
Nun will sie jetzt 150 Km von uns wegziehen und will , dass mein Mann zu ihr jedes Wochenende fahre. Dies würde jedoch uns finanziell unheimlich belasten , denn sein Lohn ist das einzige Geldeinkommen.
Nun stehen wir vor der Frage , wie es weiterhin gehen soll. Mein Mann will den Kontakt zu seinem Sohn nicht verlieren . Ich auch nicht. Aber die zusätzlichen Fahrkosten sind einfach viel zu viel für unsere Kasse.
Habt ihr irgendwelche Vorschläge , die uns orientieren können. Dauer bedanken wir uns herzlich im Voraus.
MfG
Mehr anzeigen 

2 Antworten

0
Danke
Hi !

Wenn dein Mann das gemeinsame Sorgerecht habt darf sie nicht ohne seine Einwilligung umziehen.
Weiter als 100 Km darf sie nicht ohne wegziehen, sonst hätte sie eine Anzeigen wegen Kinderentzug haben, und das Sorgerecht wird an euch weitergegeben.
Ich nehme an , die Ex - Frau deines Mannes ist noch nicht über seine Rechte in Bezug aufs Kind im Klaren .
Sie soll sich genauer informieren.
Hab keine Angst ! Dein Mann wirst nicht als Verlierer raus-kommen!
Gruß
Antwort von Jackline kommentieren
0
Danke
Guten Tag !


Ich bedanke mich bei dir Jackline für die schnelle Antwort und vor allem fuer die beruhigende Nachricht.
mfG
Antwort von Dari kommentieren