Frage nach schwangerschaft im bewerbungsgespr

- - Letzte Antwort:  souissa - 20. Dezember 2013 um 14:36
Guten Tag,

ich bin im 2. monat schwanger, möchte mich aber auf jeden fall jetzt schon um einen job bewerben, möchte vor der entbindung noch arbeiten.
aus erfahrung weiß ich, dass man als frau beim bewerbungsgespräch öfters danach gefragt wird, ob man die anti baby pille nimmt oder schwanger ist.
wisst ihr, ob ich diese fragen beantworten muss? wenn es jemand weiß stellt mich doch niemand mehr ein.

clara
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

0
Danke
Liebe Clara!

Beide fragen verstoßen ganz sicher gegen § 7 des Allgemeinen gleichbehandlungsgesetzes (AGG).
die fragen enthalten unzulässige benachteiligungen wegen deines geschlägts.
du hast also "das recht zur lüge", ohne dass der arbeitnehmer (wenn sich deine schwangerschaft nicht mehr verstecken lässt) das recht hat, den vertrag wegen irrtums, arglistiger täuschung etc. anzufechten.

LG,
Merle B.
Antwort von Merle B. kommentieren
0
Danke
Guten Tag!

nach 05 jaerhiriger Warterei ist das Wunder geschehen und ich bin schwanger. Meine Ärztin hat es mit bestätigt. Ich weiß , dass der Chef mich nicht deswegen kündigen darf( ich bin noch in der Probezeit). Doch will ich gewusst haben , wann ich es ihm sagen muss? Und wie? Mündlich ?Schriftlich?Via Mail? Danke euren Tipps.
Antwort von souissa kommentieren